(Seel)sorge

Die Tiefe der menschlichen Seele bietet unergründliche Kräfte.
Franz von Assisi

Wunsch zum Gespräch
Im Laufe des Lebens begegnen uns Fragen, die unsere Existenz betreffen. Viele Fragen können nicht endgültig beantwortet werden. Sie können aber getragen und ertragen werden mit Hilfe eines starken Glaubens.
Wenn Sie sich mit Lebens- und Glaubensfragen beschäftigen, melden Sie sich für ein Gespräch oder eine seelsorgliche Begleitung bei einem Seelsorger / einer Seelsorgerin.
Diese Gespräche finden im vertraulichen Rahmen statt und können direkt mit den Seelsorgern oder über das Pfarramt abgemacht werden.
Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, denn wir sind gerne für Sie da.

Hauskommunion und Krankenbesuche
Die Seelsorger und die Hauskommuniongruppe bringen Ihnen gerne die Heilige Kommunion, Es freut uns, regelmässig den Leib Christi zu Ihnen nach Hause zu bringen. Gerade nach einem Spitalaufenthalt kann ein Besuch wertvoll sein und Sie stärken. Melden Sie sich auf dem Pfarramt oder bei den Seelsorgern.
Die Priester spenden auf Anfrage die Krankensalbung oder eine Krankensegnung.

Aufenthalt im Spital oder Heim
„Herr, Dein Wille geschehe. Richte mich auf in Deiner Barmherzigkeit und gib mir die Kraft, alles aus Deiner Hand anzunehmen. Amen.“

Im Falle einer Krankheit spüren wir unsere natürlichen menschlichen Grenzen. Dann stellen sich uns neue Fragen, die das Leben und den Glauben betreffen. Gerne besuchen wir Sie und bleiben im Gebet mit Ihnen verbunden.

Besuch im Spital
Wer sich in Spitalpflege begeben muss, leidet an einem körperlichen Gebrechen, meist leidet auch die Seele mit. Deshalb besuchen unsere Seelsorger wöchentlich jene Personen aus unseren Pfarreien, die sich im Spital Sursee oder im Asana Spital in Menziken aufhalten.
Die Seelsorgenden haben jedoch (aus Datenschutzgründen) keinen Zugang zu den Patientenlisten.

Kenntnis über Ihren Spitalaufenthalt erhalten unsere Seelsorger der Pfarreien,

  • wenn Sie beim Eintritt ins Spital auf dem Formular folgende Frage mit JA beantworten: „Wünschen Sie, dass die Seelsorge Ihres Wohnortes auf Anfrage über Ihren Spitalaufenthalt informiert wird und Sie besucht?“
  • wenn Sie oder Ihre Angehörigen die Seelsorger/in direkt anrufen
  • wenn Sie an das Pfarramt eine telefonische Mitteilung machen
  • wenn Sie einen Spitalseelsorger bitten, uns Pfarreiseelsorger zu benachrichtigen

Im Pflegeheim Bärgmättli AG in Beromünster, feiert Pater Zuber regelmässig Gottesdienst mit den Bewohnern und Bewohnerinnen. Er spendet auch die Krankensalbung.
Kontakt Kaplan Beat Zuber, Telefon 041 930 13 20.

Die Bewohner des betreuten Wohnens Rickenbach erhalten monatlich die Hauskommunion und werden seelsorglich begleitet vom Seelsorgeteam des Pastoralraumes Michelsamt.

Falls Sie in einem auswärtigen Heim sich aufhalten, gibt Ihnen die Heimleitung Auskunft über den zuständigen Seelsorger vor Ort.

KONTAKT

Pastoralraumleiterin
Theres Küng-Bachmann
041 930 11 35
theres.kueng@kathmichelsamt.ch

Leitender Priester
P. Bruno Oegerli SDB
041 930 15 41
bruno.oegerli@kathmichelsamt.ch

Kaplan
Dr. theol. Joseph Lourdusamy
041 930 15 41
joseph.lourdusamy@kathmichelsamt.ch