Fronleichnam in Rickenbach

Fronleichnam in Rickenbach

An Fronleichnam in der Frühe lachte noch grösstenteils die Sonne vom Himmel. Altar, Sitzgelegenheiten für die Gläubigen, Stühle für die Musikgesellschaft Harmonie usw. alles war auf dem Schulhausplatz für den Fronleichnamsgottesdienst bereitgestellt. Doch dunkle Wolken am Himmel verhiessen plötzlich nicht mehr viel Gutes. 

In aller Eile musste umdisponiert und der Festgottesdienst in die Kirche verlegt werden. Und schon war umfangreiches Nass kurz vor 9.00 Uhr nicht mehr aufzuhalten. So zogen die Fahnendelegationen, Erstkommunikanten, Priester und Ministranten unter feierlichen Orgelklängen in die Kirche ein.
Herzliche Begrüssungsworte richtete Kaplan Joseph an die anwesenden Gläubigen, insbesondere aber auch an die Erstkommunikanten und Fahnendelegationen.
Statt auf dem Schulhausplatz begleitete die Musikgesellschaft Harmonie den Festgottesdienst nun eindrücklich von der Empore.

Fronleichnam das Dankesfest für die Eucharistie gab in der Lesung Jesu Abendmahlsworte wieder:„Das ist mein Leib, das ist mein Blut. Tut dies zu meinem Andenken.“
Von der wunderbaren Brotvermehrung erzählte das Evangelium mit den fünf Gerstenbroten und die zwei Fischen. Der Mensch ist was er isst, nahm Kaplan Joseph als Predigtleitgedanke. Wir alle brauchen Nahrung, gesunde Nahrung, Nahrung die uns stärkt und vorwärts bringt. Wir brauchen aber auch Nahrung für die Seele, die Eucharistie, der Leib Christi. Der Mensch ist was er isst, damit er seine Aufgaben erfüllen kann, damit er Christ und somit menschlich, mitmenschlich zu handeln und leben vermag. 
Erstkommunikanten beteten in den Fürbitten für vielfältige Anliegen und schlossen Eltern, Familie und Verstorbene mit ein.

Statt auf dem Prozessionsweg streuten gegen Schluss des Gottesdienstes die Erstkommunikanten ihre Blumen nun vor dem Altar, wo die Monstranz aufgestellt war. Lasst und tief gebeugt Verehren ein so grosses Sakrament, wurde vor dem feierlichen Schlusssegen aus vielen gläubigen Kehlen gesungen. Das gesungene „Grosser Gott wir loben dich“ nach dem Schlusssegen bezeugte Freude und Dankbarkeit.

Kaplan Joseph dankte am Schluss des Gottesdienstes auch allen die in besonderer Weise diesen Fronleichnam Gottesdienst eindrücklich geprägt und mitgestaltet hatten. Mit einem Ständchen der Musikgesellschaft Harmonie wurden die Gläubigen nach dem Verlassen der Kirche empfangen. Zudem hatten fleissige Kirchenräte mit ihren Helfern im Pfarrsaal einen wunderbar feinen Apero bereitgestellt. Viele Gottesdienstbesucher liessen sich da kulinarisch verwöhnen, gute Gespräche kamen dabei zustande, und frohe Gesichter waren überall zu sehen. Fronleichnam das Eucharistische Fest, das Menschen einmal im Jahr auf besondere Weise miteinander verbindet.

Maria Hermann



Berichte

Bräteln zum Schulschluss

Firmung von Sandro Häfeli aus Rickenbach

Kirchenchor Rickenbach - Reise nach Engelberg

Firmung in Neudorf

Fronleichnam in Rickenbach

Firmung in Beromünster und Gunzwil

FrauenKirchenStreik 2019

Pfingstlager JuBla Pfeffikon

Pfingstlager Pfadi St. Karl Rickenbach

Exkursion der Ministrant/Innen vom Pastoralraum Michelsamt

Abschied der Dominikanerinnen vom Kloster Rickenbach

Mit dabei am «Weltjugendtag Lozärn»

Ausflug Erstkommunionkinder von Rickenbach

Firmung in Rickenbach

Salsa in der Kirche?

Jugend & Kirche ... dem Wetter getrotzt

Erstkommunion Pfeffikon und Schwarzenbach

Erstkommunion Beromünster, Gunzwil und Rickenbach

Kleine Orgelsolomesse von Mozart

Dual stark - Der Film